AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen all about U Hotel & Appartements

 

  1. Geltungsbereich

 

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Beherbergungsverträge, die zwischen dem all about U Hotel & Appartements (im Folgenden „Hotel“ genannt) mit einem Dritten (im Folgenden „Gast“ genannt) abgeschlossen werden.

 

1.2 Die AGB’s sind im Hotel sichtbar angebracht. Durch diese Tatsache allein sind sie den Gästen, den Mietvertragsparteien sowie Dritten, im Sinne der Vorschriften des BGB ausreichend zur Kenntnis gebracht.

 

1.3   Abweichende Bestimmungen, auch wenn Sie in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Gastes oder des Bestellers enthalten sind, finden keine Anwendung, es sei denn, sie werden vom Hotel ausdrücklich schriftlich anerkannt.

 

  1. Vertragsabschluss

 

2.1 Durch die Annahme einer vom Gast vorgenommenen Reservierungsanfrage in Form einer Reservierungsbestätigung des Hotels kommt ein Beherbergungsvertrag zustande. Der Vertrag kommt immer schriftlich zustanden und ist für beide Vertragspartner bindend.

 

2.2 Vertragspartner sind der Gast und das Hotel. Wird die Reservierung von einem Dritten für den Gast getätigt, haftet dieser gegenüber dem Hotel vollständig als Besteller für alle Vertragsverpflichtungen. Jeder Besteller ist außerdem verpflichtet, alle buchungsrelevanten Informationen an den Gast weiterzugeben.

 

  • Der Weiterverkauf oder die Untervermietung von gebuchten Zimmern ist untersagt. Insbesondere ist der Weiterverkauf von Zimmern an Dritte zu höheren Preisen als den tatsächlichen Zimmerpreisen unzulässig.

 

 

 

 

 

2.4 Die Nutzung der Zimmer zu anderen Zwecken als zur Beherbergung ist unzulässig.

 

  1. Leistungen und Zahlung

 

3.1 Das Hotel ist verpflichtet, die für den Gast gebuchten Zimmer unter Berücksichtigung der geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitzuhalten und die gebuchten Leistungen zu erfüllen. Das Hotel verpflichtet sich hierbei die gebuchte Zimmerkategorie zur Verfügung zu stellen und ist nicht verpflichtet ein bestimmtes Zimmer zur Verfügung zu stellen.

 

3.2 Als Preis gilt der gebuchte Tarif und die Leistungsbeschreibung. Es gibt keine festgelegte Preisliste. Tarife und Leistungen sind freibleibend.

 

3.3 Der Gast ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von Ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Gast oder vom Besteller veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels gegenüber Dritten.

 

3.4 Die Preise gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sollten zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung mehr als 4 Monate

liegen und erhöht sich der vom Hotel generell für solche Leistungen angesetzte Preis, kann der Preis in einem angemessenen Rahmen angehoben werden. Jedoch höchstens um 10%.

 

3.5 Umbestellungen (bspw. Änderung der Anzahl der Zimmer, der Aufenthaltsdauer) berechtigen das Hotel, abweichende Preise zu verlangen.

 

3.6 Der Gast verpflichtet sich den Preis der gesamten Übernachtungsdienstreise bei Anreise zu zahlen. Gültige Zahlungsmittel sind Bargeld in Euro, EC Karte, Master Card, Visa Card in Euro. Die Abgabe von Dienstleistungen auf später zu bezahlende Rechnung ist nicht möglich. Im Falle einer Anreise außerhalb der Rezeptionsöffnungszeiten kann das Hotel den gesamten Übernachtungspreis von der Kreditkarte abbuchen.

 

3.7. Rechnungen des Hotels sind 7 Tage nach Zugang ohne Abzug zahlbar. Der Gast kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 7 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung Zahlung leistet. Für jede Mahnung nach

Verzugseintritt kann das Hotel eine Mahngebühr von 5 Euro erheben. Dem Hotel bleibt die Geltendmachung eines höheren Schadens vorbehalten.

 

3.8 Das Hotel behält sich vor in gesonderten Fällen (bspw. Gruppenbuchungen, lange Aufenthalte) eine Vorauszahlung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Fälligkeit werden zwischen den Vertragspartnern gesondert vereinbart.

 

3.9 Der Gast kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftigen festgestellten Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

 

  1. An- und Abreise

 

4.1 Reservierte Zimmer stehen dem Gast ab 15 Uhr des Anreisetages, sowie bis 11 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Bei Nicht-Abreise um 11 Uhr kann das Hotel den Preis für einen weiteren Tag in Rechnung stellen.

 

  • Der Gast kann ein Late-Check-Out beantragen. Das Hotel behält sich aber vor von dieser Absprache jederzeit zurückzutreten.

 

  1. Stornierungen, Rücktritt des Gastes

 

5.1 Der Gast hat ein jederzeitiges Rücktrittsrecht. Das Hotel hat in solch einem Fall Anspruch auf eine angemessene Entschädigung.

 

5.2. Wird der Vertrag ganz oder teilweise vom Vertragspartner durch Abbestellung gekündigt, so muss dies schriftlich erfolgen. Das Hotel muss seine Zustimmung hierzu erteilen.

 

5.3 Generell gelten die im Folgenden aufgeführten Rücktrittspauschalen. Das Hotel behält sich jedoch vor in gesonderten Fällen (bspw. Eventsaisons,

Gruppenbuchungen langer Aufenthalt) die Stornierungsbedingungen anzupassen. Die für die jeweilige Reservierung geltenden Stornierungs-bedingungen sind in der Reservierungsbestätigung aufgeführt. Diese sind bindend.

 

5.4 Stornierungspauschalen bei Stornierungen von Einzelbuchungen

  1. a) Bei Reservierungen von Sonntag bis Donnerstag kann die Buchung bis um 18 Uhr 2 Tage vor Anreisedatum kostenfrei storniert werden, danach fallen 70% des gesamten Übernachtungspreises an.

 

  1. b) Enthält die Buchung einen Freitag, Samstag, oder einen Feiertag kann die Buchung bis um 18 Uhr, 7 Tage vor Anreisedatum kostenfrei storniert werden. Danach fallen 70% des gesamten Übernachtungspreises an.

 

  1. c) Bei Nichtanreise des Gastes wird 100% des gebuchten Aufenthaltes berechnet. Das Hotel kann den Betrag von der angegebenen Kreditkarte abbuchen.

 

5.5 Stornierungspauschalen bei Stornierungen von Gruppenbuchungen

 

  1. a) Buchungen gelten als Gruppenbuchung bei einer Reservierung ab 3 Zimmern
  2. b) Bei Gruppenbuchungen ab 3 Zimmern gelten je nach Größe der Gruppe und Länge des Aufenthalts gesonderte Reservierungs- und Stornierungsbestimmungen. Die Bestimmungen werden im Angebot und in der Reservierungsbestätigung festgeschrieben und sind für beide Vertragsparteien bindend.

 

  1. Rücktritt des Hotels

 

6.1 Das Hotel ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten. Sachlich gerechtfertigt ist ein Grund dann, wenn beispielsweise höhere Gewalt oder andere, vom Hotel nicht zu vertretende Umstände, die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen, Zimmer unter irreführenden oder falschen Angaben wesentlicher Tatsachen (z.B. den Gast oder Zweck betreffend) gebucht wurden sowie wenn das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistungen den reibungslosen

Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf des Hotels gefährden können. Ist der Rücktritt des Hotels berechtigt, hat der Vertragspartner keinen Anspruch auf Schadensersatz.

 

  • Das Hotel ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und das Zimmer anderweitig zu vergeben, wenn eine Vorauszahlung nicht innerhalb der vereinbarten Frist geleistet wird.

 

 

6.3. Das Hotel hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittsrechts schriftlich in Kenntnis zu setzten.

 

6.4. In den vorgenannten Fällen des Rücktritts entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz.

 

  1. Haftung und Haftungsrisiken

 

7.1 Der Gast haftet gegenüber dem Hotel für sämtliche Schäden am Inventar und am Gebäude, die durch ihn oder durch Dritte, die auf dessen Veranlassung die Leistungen des Hotels in Anspruch nehmen, verursacht werden. Ersatz für eventuelle Beschädigungen oder verloren gegangene Schlüssel werden in Rechnung gestellt und sind spätestens bei Abreise zu zahlen.

 

7.2 Mitgeführte persönliche und sonstige Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Gastes im Haus. Das Hotel übernimmt keine Bewachungs- oder Aufbewahrungspflicht. Das Hotel übernimmt für Verlust, Untergang oder Beschädigung keine Haftung außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Hotels. Die Versicherung der mitgebrachten Gegenstände obliegt dem Kunden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Hotel keine Aufbewahrungsmöglichkeit in einem Hotelsafe oder ähnlichen Sicherheitsbehältnissen bietet. Die Einbringung durch den Gast erfolgt daher auf dessen eigene Gefahr.

 

7.3 Wenn dem Gast gegen Entgelt ein Stellplatz zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Es besteht keine Überwachungspflicht für das Fahrzeug und für in dem Fahrzeug belassene Sachen. Bei Abhanden-kommen oder Beschädigung der in der Tiefgarage abgestellten oder rangierten Fahrzeuge haftet das Hotel nicht.

 

  1. Mitwirkungspflicht

 

8.1 Der Gast ist verpflichtet, etwaige Beanstandungen unverzüglich den Mitarbeitern des Hotels zu melden. Das Hotel sorgt umgehend für Abhilfe, sofern dies möglich ist. Unterlässt der Gast schuldhaft den Mangel anzuzeigen, so besteht kein Anspruch auf Minderung.

 

  1. Hausordnung

 

9.1 Die Hausordnung ist Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und ist sichtbar in jedem Zimmer angebracht. Bei Verstößen gegen die Hausordnung kann der Beherbergungsvertrag fristlos gekündigt werden. Für dadurch nicht in

Anspruch genommene Zimmer werden die vereinbarten Stornogebühren fällig.

 

 

9.2 Das Hotel ist außerdem berechtigt die Konsequenzen des Verstoßes dem Gast/Gruppe in Rechnung zu stellen.

 

  1. Schlussbestimmungen

 

10.1 Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages müssen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen sind unwirksam.

 

10.2 Erfüllungs- und Zahlungsort ist Herzogenaurach.

 

10.3 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

10.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Aufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

10.5 Es gelten die gesetzlichen Vorschriften